Minus 4 Grad Celsius und dennoch über 100 Helfer!

Das Wetter hätte sich fast nicht unfreundlicher zeigen können, gefühlte -10 Grad Celsius, einen schönen kräftigen Schneesturm und dennoch trafen sich über 100 fleißige Helfer um die Gegend um den Rhein-Herne-Kanal vom Müll zu befreien.

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ plante der Oberhausener Kanu-Verein, die DLRG, die Kanuabteilung des TC Sterkrade 69, der Ruderverein Oberhausen, die Sportjugend Oberhausen, das J-Team Oberhausen, sowie das THW gemeinsam erneut an der Aktion „Super Sauber Oberhausen“ teilzunehmen.

Die Mission, eine saubere Sportfläche für alle Oberhausener Wassersportvereine zu schaffen, wurde von allen Teilnehmern trotz der ungemütlichen Verhältnissen mit vollster Motivation angegangen und auch in diesem Jahr wieder erfolgreich gemeistert.

Gerade aus den letzten Jahren war das Aussetzen und Einsammeln der Helfer mit Motorbooten für die meisten Teilnehmern das Ereignis, an das sie sich auch noch eine lange Zeit danach dran erinnern konnten. Aber die Erinnerungen an dieses Jahr werden vermutlich noch länger in Erinnerung bleiben, denn wann fährt man bei den winterlichsten Temperaturen auf Oberhausens Gewässer und sammelt „Müll on Ice“? Denn gerade der frische Schnee sorgte nicht für eine einfache Durchführung der Aktion, es ist glatt, der Müll ist kaum zu erkennen und dann auch noch dieser ungemütliche eisige Wind. Aber frei nach dem Wassersportmotto „Die Richtige Kleidung machts“ wurden auch die Hürden überwunden und das gemeinsame Ziel Schritt für Schritt erreicht.

Nachdem alle fleißigen Sportler wieder eingesammelt wurden, sorgte gerade der warme Kakao und Kaffee dafür, dass auch direkt die ersten Erlebnisse bei einer leckeren Bratwurst ausgetauscht wurden. Dabei zeigte sich besonders, dass das Wir-Gefühl nicht nur innerhalb des Vereins oder der Organisation stattfindet, sondern auch weit darüber hinaus zu finden war.

Obwohl das gemeinschaftliche Projekt in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfand, und vermutlich nicht das letzte Mal war, werden die gesammelten Müllmengen leider nicht weniger. Das Kuriose daran ist, je abgelegener die Sammelplätze sind, desto mehr und skurriler sind die Sachen die gefunden werden.

Wir sind gespannt, wie die Geschichte im nächsten Jahr weitergeschrieben wird.
                                                                                                                                                           Mark Panek

Der DLRG Bezirk Oberhausen ist mit knapp 60 Helfern, davon 15 Wasser Rettungsdienstlern und Bootsführern an der Aktion beteiligt gewesen. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr hat der Bereich Einsatz des Bezirks Oberhausen mit Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Moers drei Motorrettungsboote im Einsatz gehabt. Damit wurden die Helfer zum Sammeln gebracht und wieder abgeholt sowie auch der gesammelte Müll zum DLRG Heim abtransportiert.
                                                                                                                                                           P.T.

Informationen für Lehrkräfte an Schulen in NRW

Informationen zum Thema Rettungsfähigkeit finden Sie hier

Fotos: YUe.

Super Sauber Oberhausen 2018

Langstreckentest 2018

Fotos: Mark Panek

Absicherung des Langstreckentests der Ruderer am 10.03.18

Am 10.3.2018 fand auf dem Rhein Herne Kanal der Langstreckentest des nordrhein-westfälischen Ruderverbandes statt.
Circa 225 Ruderboote, Einer sowie Zweier, mussten eine Strecke von 6 km auf Zeit zurücklegen.

Wir als DLRG haben die Veranstaltung mit neun Motorrettungsbooten und 32 Wasserrettungsdienstlern und Bootsführern abgesichert.

Mit Vor -und Nachbereitung dauerte dieser Einsatz von 7:00 Uhr morgens bis 17:00 Uhr nachmittags. Unterstützt wurden wir dabei von den Bezirken Dortmund und Mülheim.
                                                                                                                                                           P.T.

Tradition am Oberhausener DLRG-Heim – Osterfeuer heizt gute Laune an

Wie jedes Jahr, gab es auch am diesjährigen Ostersamstag (31. März) wieder ein Stück Tradition am DLRG-Heim in Oberhausen zu erleben.Das gut besuchte Osterfeuer heizte die gute Laune auf der Lindnerstraße zusätzlich an.

Um 18 Uhr sollte es auf dem Gelände des Vereins losgehen. Die ersten Gäste waren aber schon viel früher da.

Das Wetter war prächtig. Offensichtlich wollten viele Besucher keine Minute in der warmen Sonne verschenken.

Die Grills waren früh am Start, die Getränke kalt und die Stimmung stieg rasant. Einem schönen Abend am Lagerfeuer stand somit nichts mehr im Wege.

Mit Currywurst, Steaks, alkoholfreien Getränken und frisch gezapftem Bier warteten die Gäste gespannt auf das von der DLRG-Jugend vorbereitete Osterfeuer.

Um 19 Uhr fing es dann endlich an zu knistern. Wenige Minuten später brannte das Holz komplett. Am Heim für Rettungsschwimmer kam ein chilliges Feeling für Jung und Alt auf.

Obendrein zeigte sich später, in der Dunkelheit und bei leichter Bewölkung, der hellerleuchtete Vollmond über dem Gewässer in seiner ganzen Pracht.

Erst nach vielen Stunden, als die letzte Wurst über die Theke ging, kam der Wolkenbruch. Bis dahin hatten wir das angenehme Wetter am Rhein-Herne-Kanal mit den Kindern, Jugendlichen, deren Familien und Freunde bereits ausgiebig genossen.

Im Gebäude ging die Fete solange weiter, bis auch die letzten Feiernden den Weg in ihr Bett fanden.

Es hat mit Euch allen sehr viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank an alle Unterstützer und freiwilligen Helfer. Hoffentlich sieht man sich in 2019 zur gleichen Zeit am gleichen Ort wieder.      Frohe Ostern!                                                                         MUe.

Fotos: YUe

EH - Ausbildung

Fotos: PT